Schluss mit leeren Filamentrollen, hier kommt die #Masterspool!

Wenn Filamentrollen leer sind, dann hat man zwei Möglichkeiten: Wegschmeißen, oder eine sinnvolle Nutzung suchen (oder drucken). Durch ein Video von Thomas Sanladerer wurde ich auf eine Idee aufmerksam, die früher ansetzt und die Filamentrollen direkt vermeidet (und Versandgewicht spart). Durch eine sogenannte Masterspool sind Einwegrollen nicht mehr nötig, da dort einfach "Nachfüll"-Filament aufgesteckt werden kann.... Weiterlesen →

Drybox – die trockene Lagerung und Halterung fürs Filament

Für meine Drybox sollte die trockene Lagerung ebenso wichtig sein, wie ein schneller Filamentwechsel und die Möglichkeit, direkt aus der Box heraus drucken zu können - ohne sie zu öffnen. Und so wurde aus einer 22l großen IKEA-Box namens Samla eine Abspul- und Lagerungsmöglichkeit für 3-4 Filamentrollen. Material IKEA Samla 22l mit Deckel und 4... Weiterlesen →

Kurztipp: Zweifarbig drucken

Obwohl der Anet A6 nur einen Extruder hat, lassen sich bestimmte Farbwechsel ohne größere Probleme realisieren - solange sie schichtweise passieren. Wenn beispielsweise ein Einkaufswagenchip mit einem andersfarbigen Logo versehen werden soll, so muss man nur darauf achten, dass das Logo erhaben auf der Grundstruktur aufliegt. Dann könnt ihr einfach nach der letzten Schicht ohne... Weiterlesen →

Filamente

Anet PLA weiß (mitgeliefert) Die Qualität war so lala. Vor allem im Vergleich mit dem danach benutzten Filament. Janbex PLA weiß Ein großer Sprung nach vorne nach dem Anet-Filament. Der Druck sieht bei gleichen Einstellungen besser aus und die Haftung auf Tape war ebenfalls besser. Die zweite Rolle druckte weiterhin gut, jedoch bricht der Filamentfaden... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑